Granatapfel

    F21b-226x300 in GranatapfelDer Granatapfel gehört zu den Weiderichsgewächsen. Ursprünglich beheimatet in asiatischen Gebieten, hat er nun Einzug in den Mittelmeerraum, Vorderasien, Indien und Nordafrika gehalten. Seine Inhaltsstoffe sind von unschätzbarem Wert und werden sowohl in der Heilkunde, Ayurvedischen Medizin, in der Kosmetik oder für einen fruchtigen Snack genutzt. Er hat sehr viele positive Eigenschaften auf den menschlichen Körper. Er ist entzündungshemmend, fördert die Durchblutung und gilt als kühlende Frucht. In der Kosmetik wird er angepriesen als eine Frucht für die ewige Jugend oder mindestens als Garant für ein makelloses Aussehen.

    Dies liegt sicher auch daran, dass seine Samen zu 60%  aus Punicinsäure bestehen. Das ist eine Gamma-Linolsäure und sie gehört zu den seltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Dazu kommen noch ca. 5% Öl. Dieses Kernöl hat einzigartige Doppelbindungen. Ein hoher Gehalt an Polyphenolen ermöglicht eine außergewöhnlich hohe antioxidative Kraft  und so schützt der Granatapfel vor freien Radikalen und fördert die Regeneration der Haut.

    F21c-300x196 in Granatapfel

    Der Punica Granatum, wie er eigentlich heißt, wächst auf bis zu 15 Meter hohen Bäumen oder Büschen heran und die ausgereiften Früchte sind ca. 10cm lang und breit. Er beherbergt hinter einer sehr festen ledrigen Schlale bis zu 700 reichhaltige Samen, die dort dicht aneinander liegen und nur durch eine dünne Schicht von Fruchtfleisch getrennt sind.

    T-25-300x266 in GranatapfelDas Problem mit dieser großartigen Frucht ist das herauslösen der Samen. Wer sich nicht vorher informiert hat, wird sich schwer tun mit dem Trennvorgang von Samen, Fruchtfleisch und Schale und sehr wahrscheinlich eine ziemliche Sauerei in der Küche dabei veranstalten, denn sie Samen sitzen sehr fest ihrem Gehäuse.

    Wie also trenne ich die Samen von den Fruchtzellwänden und aus dem Gehäuse heraus?

    ich schneide den Granatapfel einmal längs durch, also da wo ddie Blüte, das kleine Krönchen sitzt. Alternativ kann dort auch nur ein kleines rechteckiges Stück herausgeschnitten werden. In dem Fall wird noch so entlang der Trennhäute geschnitten dass der Granatapfel nicht auseinander fällt. Die Spalten sollten an der Unterseite noch zusammenhängen.

    Biegen Sie die Spalten auseinander und halten die Frucht, oder eben eine durchgeschnittene Hälfte über eine Schüssel, Kernseite nach unten. Nun mit dem Messerrücken auf die Lederseite klopfen. Es werden einige herausfallen, andere können jetzt mit der Hand nach entfernen der Zwischenhäute leicht herausgelöst werden. Das kann aber immer noch eine sehr unsaubere Sache sein und auch die eigene Kleidung kann dabei zu schaden kommen, denn durch das Klopfen spritzt auch Saft eventuell über den Rand der Schüssel hinaus.

    Garantiert spritzfrei gelingt die Methode unter Wasser. Schneiden Sie wieder ein Stück an der Oberseite heraus, halten Sie den Granatapfel in eine Schüssel mit kaltem Wasser und brechen ihn auseinander. Dann können Sie die Kerne entnehmen. Die Kerne sinken auf den Grund, während die Trennhäute und die Schale nach oben schwimmen. Dort können Sie sie ganz leicht entfernen, um anschließend die köstlichen Kerne zu genießen.

     in Granatapfel

    Posted in FoodenergyTagged , , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

    Leave a reply