Green-Market 2016 in Berlin

     

    14-300x210 in Green-Market 2016 in Berlin

    Auf der Green-Market Veranstaltung werden neue Produkte vorgestellt, die unter fairen ökologischen und nachhaltigen Bedingungen produziert werden.

    10-205x300 in Green-Market 2016 in Berlin

    Die Produkte kamen aus ganz Europa. Ein sehr schöner Stand hatte Produkte aus den skandinavischen Ländern.

    Es gab z.B. Kerzen und Regenponchos aus kompostierbaren Material, besonders umweltfreundlich hergestellte Glasflaschen und Vasen und Tabletts, die zu 100% aus recyclebaren Materialen bestehen.

    8-300x200 in Green-Market 2016 in Berlin

    Ein wichtiger Teil des Green Market waren natürlich auch Lebensmittel. Dort standen besonders vegane Produkte im Mittelpunkt. 4-300x199 in Green-Market 2016 in BerlinHier die vegane “Waffel”-Bar….

    11-207x300 in Green-Market 2016 in Berlin Kokosnüsse sind von Haus aus gluten- und laktosefrei.

     

    5-300x205 in Green-Market 2016 in Berlin

    Auf dem Markt wurden auch Vorträge gehalten. Um 15 Uhr gab es einen interessanten Vortrag zum Vergleich zwischen heimischen und exotischen Superfoods.

    7-300x172 in Green-Market 2016 in Berlin

    6-300x211 in Green-Market 2016 in Berlin

    Anthocyane sind sekundäre Pflanzenstoffe, die eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit haben. Sie kommen in blauen, roten und violetten Beeren und Gemüsen vor. Um unseren Bedarf zu decken, brauchen wir nicht nach Acai oder ähnlichem zu greifen, sondern finden dies in vielen heimischen Pflanzenfrüchten, wie z.B. die Blaubeere, Brombeere oder auch in Rotkohl.

    13-300x196 in Green-Market 2016 in Berlin

    An innovativen und gesunden Getränken fehlte es auch nicht.

    3-168x300 in Green-Market 2016 in Berlin

    Die polnische Küche war mit veganen Piroggi vertreten und diese waren super-lecker.

    Die gesamte Atmosphäre war entspannt und sowohl  “Marktständler” als auch das Publikum sind trotz engen Gassen und Stromausfall mehr als freundlich geblieben.

    Alle Stände hatten einen ökologischen Aspekt und kamen ohne Anteile von tierischen Produkten aus! Es gab Schmuckstände, Kosmetik, Espresso- und Cappucchino-Tassen, die zum Teil aus Kaffeesatz hergestellt wurden und es gab viel Süßes zu kaufen und zu verzehren, wie Kuchen und Schokolade. Kulau, der Spezialist für Kokosnüsse, bot einige Currymischungen an, von denen auch ich zwei gekauft habe, da sie extrem lecker waren. Natürlich gab es auch Kleidung und originelles wie altes Silberbesteck mit Gravur oder Sexspielzeuge aus natürlichem Gummi…. Also für jeden sollte etwas dabei sein, solange ein Interesse an Innovation gepaart mit Umweltbewußtsein einhergeht…. Der nächste Markt kommt bestimmt….

     in Green-Market 2016 in Berlin

    Posted in FoodenergyTagged , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

    Leave a reply